Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp E-Mail

Digitale Transformation

Health 2.020 Digitalisierung auf dem Vormarsch

Gottlieb Duttweiler Institut

Jetzt anmelden
Das «Key Visual» der Konferenz «Health 2.020»
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor

Themen

Boyadjian

Rupen Boyadjian
Redaktor Gesundheit
Finanz und Wirtschaft

Auch ein hochleistungsfähiges Gesundheitssystem, wie das der Schweiz, wird durch die Coronapandemie vor enorme Herausforderungen gestellt. Die Krise leistet aber auch der Digitalisierung des Gesundheitssystems einen noch nie dagewesenen Vorschub und sorgt in Patientenfürsorge und Unternehmensstrategie für unerwartete und disruptive Ansätze.

 

Wie wir durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und Datenanalysen gesund bleiben und zu welchem Umdenken uns die Coronakrise bewegt, sind bedeutende Fragen, deren Beantwortung sich besonders «smarte Kliniken» erfolgreich verschrieben haben.

 

Das Finanz und Wirtschaft Forum «Health 2.020» zeigt anhand von konkreten Beispielen aus Spitälern, Telemedizin und Diagnostik auf, wie unterschiedliche Akteure diese Herausforderungen angehen.

 

Wir freuen uns sehr, Sie am 28. Oktober persönlich begrüssen zu dürfen.

 

Rupen Boyadjian
Redaktor Gesundheit Finanz und Wirtschaft

Programm

Download der PDF-Broschüre
  • Registrierung und Willkommens-Kaffee

  • Begrüssung durch den Moderator des Tages

     

    Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Keynote

    The digital transformation of diagnostics

     

    Dr. Frank Desiere Roche Diagnostics CPS

  • Impuls

    Wie begegnet das Spital den digitalen Herausforderungen?

     

    Adrian Schmitter Kantonsspital Baden

  • Impuls

    Die Transformation einer Industrie – eine Wandlung zugunsten der öffentlichen Gesundheit?

     

    Prof. Manuel C. Peitsch PhD PMI Science

  • Kaffee- und Networking-Pause

  • Parallele Workshops – Turnus 1

     

    1 Digitale Beratung in der Polypharmazie

     

    Dr. med. MBA Marco Egbring EPha.ch AG

     

     

    2 Gesundheitsdaten und Ökosysteme – für eine starke Forschung und eine gesunde Gesellschaft

     

    Dr. Heiner Sandmeier Interpharma

     

     

    3 Systemtranslationale Wissenschaft – Applikationen in der Forschung und im Gesundheitswesen

     

    Dr. Julia Hoeng PMI Science

  • Networking-Lunch

  • Parallele Workshops – Turnus 2
  • Kaffee- und Networkingpause

  • Podium

    Wie beeinflusst Corona die Digitalisierung der Medizin?

     

    Susanne Gedamke Schweizerische Patientenorganisation SPO
    Dr. med. Yvonne Gilli Gemeinschaftspraxis für Komplementärmedizin und Zentralvorstand FMH
    Dr. Thomas Guidon TECHWAY
    Prof. Dr. med. Gregor Zünd Universitätsspital Zürich

     

    Moderation: Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Impuls

    Zukunft der Telemedizin

     

    Carol Anne Krech MiSANTO AG

  • Keynote

    Das digitale Spital – Wahnsinn?

     

    Dr. med. Guido Schüpfer MBA PhD Luzerner Kantonsspital

  • Impuls

    Developing a Druf in a Global Pandemic: Learnings From The CoviDARPin Case how to Overcome Barriers

     

    Patrick Amstutz Molecular Partners

  • Keynote

    Alltag mit Covid-19: Rückblick und Ausblick

     

    Dr. Daniel Koch ehemaliger Delegierter des BAG

  • Zusammenfassung durch den Moderator des Tages

     

    Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Networking-Apéro sponsored by 

Referenten

Weitere Referenten

Partner-Sprecher

Moderation

Partner

Partner

  • Das Unternehmen wurde 2008 als Spinoff der Universität Zürich gegründet. Die Dienstleistungen umfassen die Analyse grosser Datensätze und die Beratung von Krankenversicherungen, Leistungserbringern und pharmazeutischen Herstellern zum Thema Arzneimittelsicherheit. Das Herzstück der Unternehmung sind mehrere Webapplikationen, welche sich der Polypharmazie widmen. In 2020 nutzten bisher 148k Anwender die Applikationen.

  • Das Swiss Telehealth Center von der Firma MiSANTO bietet telemedizinische Leistungen über die eigene App an. Der Nutzer kann jederzeit und von überall bei ersten Anzeichen einer Erkrankung kostenlos mittels Symptom Checker zu einer Diagnose gelangen sowie im kostenpflichtigen Chat mit einem MiSANTO-Arzt eine medizinische Beratung, einen Test, ein Rezept oder eine Krankschreibung erhalten.

    Das Resultat wird direkt in der App dem Benutzer mitgeteilt und die Kosten rechnet wer bequem über die in der App hinterlegten Versicherungskarte ab. MiSANTO legt hohen Wert auf Datenschutz. Die Gesundheitsdaten werden auf einem Server in der Schweiz verschlüsselt gespeichert und sind nur vom Benutzer über die App jederzeit abrufbar. Wenn der Benutzer eine Konsultation von Angesicht zu Angesicht braucht, vermittelt MiSANTO auf Wunsch den Arzttermin und übernimmt die Nachbetreuung einschliesslich der Einforderung der angefallenen Gesundheitsdaten, so dass der Benutzer seine vollständige Krankengeschichte “in der Tasche” hat; MiSANTO “your health in your pocket”.

    Mehr erfahren

    E-Mail: info@misanto.ch
    Website: www.misanto.ch

  • Molecular Partners is a clinical-stage biotech company developing a new class of custom-built protein drugs known as DARPin® therapeutics, designed to address challenges current modalities cannot. The Company has compounds in various stages of clinical and preclinical development with a focus on oncology. Molecular Partners has formed partnerships with leading pharmaceutical companies to advance DARPin® therapeutics across multiple therapeutic areas.

    DARPin® therapeutics are a new class of custom-built protein therapeutics based on natural binding proteins that open a new dimension of multi-functionality and multi-target specificity in drug design. A single DARPin® candidate can engage more than five targets, and its flexible architecture and small size offer benefits over conventional monoclonal antibodies or other currently available protein therapeutics. DARPin® therapeutics have been clinically validated through to the registrational stage. The DARPin® platform is a fast and cost-effective drug discovery engine, producing drug candidates with optimized properties for development and very high production yields.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Thomas Schneckenburger
    Tel.: +41 44 755 57 28
    E-Mail: thomas.schneckenburger@molecularpartners.com
    Website: www.molecularpartners.com  

  • Philip Morris International (PMI) führt eine Transformation in der Tabakindustrie an, um eine Zukunft ohne Zigaretten zu gestalten und diese so bald wie möglich durch rauchfreie Produkte zu ersetzen. Basierend auf diesen Produkten, die wenn auch nicht risikofrei, eine viel bessere Wahl sind als weiterhin zu rauchen, baut PMI seine neue Zukunft auf.

    Durch multidisziplinäre Kompetenzen in der Produkteentwicklung, modernste Einrichtungen und wissenschaftlichen Nachweis will PMI sicherstellen, dass seine rauchfreien Produkte den Präferenzen erwachsener Konsumenten und strikten behördlichen Anforderungen entsprechen. Neuchâtel ist Sitz des Forschungs- und Entwicklungszentrums von PMI. Zurzeit arbeiten dort mehr als 400 Wissenschaftler und Ingenieure an der Entwicklung und Erforschung neuer, potentiell weniger schädlicher Produkte. Sie kommen aus zahlreichen Disziplinen wie Biologie, Chemie, Physik, Elektronik, Mathematik, Informatik und Statistik. Dank dieser Expertise und der modernen Infrastruktur betreibt Philip Morris wegbereitende Forschung auf dem neuesten Stand der Technologie. Gleichzeitig setzt das Unternehmen aber auch auf die Zusammenarbeit mit Dutzenden Schweizer Start-ups und KMUs, deren Know-how im Bereich Innovation für PMI entscheidend ist.

    Mehr erfahren

    Kontakt: François Hirt
    Website: www.pmiscience.com

Apéro-Sponsor

  • Wir bei ERNI sind überzeugt, dass sich mit Swiss Software Engineering ein Mehrwert für Kunden schaffen lässt. Unsere globale Plattform, basierend auf einem Schweizer Mindset, erfüllt  Bedürfnisse von Kunden weltweit. ERNI Kunden profitieren von methodenbasierten Consulting-Services, partnerorientierten Technologie-Services und kostenbewussten Delivery-Services. 

    ERNI spielt eine wichtige Rolle bei der Digitalisierung im schnell voranschreitenden Gesundheits-Bereich. Seit der Gründung im Jahre 1994 spielen der Austausch von Know-how und die Fokussierung auf wirtschaftlich sinnvolle Engineering-Lösungen eine Schlüsselrolle bei unseren Softwareprojekten. Die ERNI Group hat heute mehr als 800 Mitarbeiter an 17 Standorten in 8 Ländern.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Joel Sommer
    Tel.: +41 58 268 11 24
    E-Mail: joel.sommer@erni.ch
    Website: www.betterask.erni

Aussteller

  • Mit der mobilen Plattform von Beekeeper haben Ihre Mitarbeitenden in Service, Verkauf und Produktion auf alle Tools und Kommunikationskanäle in einer zentralen App Zugriff. Das sorgt nicht nur für mehr Agilität, Produktivität und Arbeitssicherheit, sondern verbessert auch deutlich die Qualität ihrer Arbeitsleistungen.

    Mobile Mitarbeitende haben schneller Zugriff auf geteilte Erfahrungen und Dokumente. Teamleiter erhalten mehr Überblick über die Teamleistung — in Echtzeit — und können so schneller Probleme lösen. Als Geschäftsführung erreichen Sie Ihre gesamte Belegschaft sofort mit nur einem Klick und können Entscheidungen auf Basis aktueller Daten treffen.
    Unsere sichere und skalierbare Plattform ist besonders benutzerfreundlich, einfach in der Anwendung und lässt sich nahtlos in Ihre bestehenden Systeme integrieren. Starten Sie das Teamwork der Zukunft. Schon heute.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Thomas Pohle
    E-Mail: thomas.pohle@beekeeper.io
    Website: beekeeper.io

  • Green Datacenter – Der Schweizer Spezialist für Daten und Vernetzung 
    Die Zukunft ist digital, darum spielt die IT-Infrastruktur in jedem Unternehmen eine zentrale RolleDas Unternehmen Green Datacenter ist auf Datenzentren und deren Vernetzung spezialisiert. Auf seine flexiblen Angebote verlassen sich mittlere und grosse Unternehmen in der Schweiz, in Europa und weltweit.

    Green Datacenter unterstützt seine Kunden mit individuellen und ganzheitlichen Lösungen im Umgang mit der voranschreitenden Digitalisierung. So entstehen flexible IT-Umgebungen und Cloud-Lösungen, damit Unternehmen schnell und kosteneffizient agieren können und so ihren Erfolg langfristig sichern.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Marco Stadler
    Tel.: +41 56 460 23 24
    Website: www.greendatacenter.ch

  • TECHWAY ist Ihr Partner für ganzheitliche Cyber Security in der Schweiz, in Österreich und Deutschland. Unser wichtigstes Ziel ist es, Ihr Risiko zu begrenzen und eine praxisnahe Balance zwischen Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität zu schaffen. Um die IT-Sicherheit in mittleren und grossen Unternehmen zu verbessern, wurde 2017 TECHWAY gegründet.

    Nach einer umfangreichen Analyse von IT-Struktur, Datenfluss und Benutzerverhalten, werden Best Practices implementiert, die exakt zu Ihrem Unternehmen passen. Dazu gehören Beratung, Schulungen und bewährte Softwarelösungen. Seit 2017 hat TECHWAY bereits Lösungen für mehr als 10’000 Benutzer entwickelt und umgesetzt. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wenn wir auch Sie unterstützen dürfen.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Kris Kormany
    Tel.: +41 44 585 23 09
    Website: www.techway.ch

Medienpartner

  • B2B Swiss Medien AG ist ein Schweizer Fachverlag. Wir publizieren verschiedene Fachmagazine sowie Jahrespublikationen in verschiedene Branchen. Das Fachmagazin Lebensmittel-Industrie ist das Branchenmagazin für das Kader der produzierenden Nahrungsmittelindustrie und des Nahrungsmittel-gewerbes in der Schweiz.

    Heime und Spitäler ist ein Fachmagazin für die Geschäfts- und Pflegeleitung, Küchenchefs sowie Verantwortliche für Haustechnik und Einkauf von Heimen und Spitälern in der Schweiz. Unter Verlag Konzeptmedia publizieren wie Community-Führer inklusive Wirtschaftsinformationen in jährlicher Erscheinung.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Petra Zentner
    Tel.: +41 55 645 37 50
    E-Mail: petra.zentner@b2bswissmedien.ch
    Website: www.b2bswissmedien.ch

  • Basler Zeitung

    Die Basler Zeitung geniesst als Stimme der Region Nordwestschweiz weit über das Stammgebiet hinaus hohen Beachtungswert und breite Anerkennung. Mit ihrem umfassenden Angebot an aktueller Information, sorgfältig recherchierten Hintergrundberichten und fundierten Kommentaren aus allen Sparten des täglichen Lebens bietet sie ihren Leserinnen und Lesern den kompletten Service einer modernen Tageszeitung von hohem Nutzwert.

    Kontakt: Katerina Wardakas
    E-Mail: katerina.wardakas@baz.ch
    Website: www.bazonline.ch

  • Die Berner Zeitung ist die führende abonnierte Tageszeitung im Kanton Bern. Die Kernkompetenz der Regionalzeitung ist die umfangreiche Berichterstattung aus der Region und über Sportereignisse.

    Die Berner Zeitung erscheint in den zwei Regionalausgaben Stadt+Region sowie Emmental. Über die weltweiten Geschehnisse berichtet die Berner Zeitung gemeinsam mit dem Berner Oberländer, dem Langenthaler Tagblatt und dem Thuner Tagblatt. Die Berner Zeitung entstand aus mehreren traditionsreichen Tageszeitungen im Kanton Bern, die bis weit ins 19. Jahrhundert zurückreichen.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Bettina Staub
    Tel.: +41 31 330 39 37
    E-Mail: bettina.staub@tamedia.ch
    Website: www.bernerzeitung.ch

  • Der Bund ist seit über 160 Jahren die Tageszeitung der Bundeshauptstadt. Mit Hintergrundberichten und Analysen aus Politik, Wirtschaft, Lokalem, Kultur und Sport sowie Reportagen und pointierten Kommentaren bietet der Traditionstitel täglich aktuelles Lesevergnügen.

    Kontakt: Bettina Staub
    Tel.: +41 31 330 39 37
    E-Mail: bettina.staub@tamedia.ch
    Website: www.derbund.ch

  • Der Tages-Anzeiger ist die grösste abonnierte Tageszeitung der Schweiz. Täglich berichten Journalisten im In- und Ausland umfassend und ausgewogen, unabhängig und engagiert über Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Gesellschaft. 1893 gegründet und im Kanton verankert, ist der Tages-Anzeiger heute die führende Regionalzeitung in Zürich mit einer starken nationalen Ausstrahlung.

    Kontakt: Gabriela Wettstein
    Tel.: +41 44 248 42 20
    E-Mail: gabriela.wettstein@tamedia.ch
    Website: www.tagesanzeiger.ch

Kooperationspartner

  • Die IG eHealth will die Umsetzung von eHealth in der Schweiz beschleunigen, damit Qualitäts- und Sicherheitslücken in der Behandlung verhindert und administrative Prozesse verbessert werden. Sie setzt sich für bessere Rahmenbedingungen von eHealth in der Schweiz ein und leistet fachliche Unterstützung bei der Erarbeitung der gesetzlichen Grundlagen. Sie vertritt die Industrie im «Beirat der Umsetzer und User» von eHealthSuisse (ehemals Projektleitungsgremium) und steht im Kontakt mit allen relevanten Stakeholdern im Gesundheitswesen.

    Kontakt: Walter Stüdeli
    Tel.: +41 31 560 00 24
    E-Mail: 
    info@ig-ehealth.ch
    Website: www.ig-ehealth.ch

  • Die FMH setzt sich für eine qualitativ hochstehende und gut zugängliche ärztliche Versorgung ein. Als politisch und wirtschaftlich unabhängiger Berufsverband der Ärzteschaft in der Schweiz vertritt die FMH deren Anliegen gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

    Gleichzeitig ist die FMH der Dachverband von über 70 Basis- und Fachorganisationen: die kantonalen Ärztegesellschaften, die medizinischen Fachgesellschaften, der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte VSAO und der Verein der Leitenden Spitalärzte der Schweiz VLSS. Die Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte unterstützt ihre 42‘000 Mitglieder mit einer breiten Dienstleistungspalette in der Ausübung ihrer Berufstätigkeit. Die FMH will eHealth so mitgestalten, dass die Werkzeuge sowohl den Patientinnen und Patienten als auch den Ärztinnen und Ärzten nützen. Sie fördert die Einführung von eHealth, vertritt die Ärzteschaft in den entsprechenden Gremien und unterstützt ihre Mitglieder bei der Auseinandersetzung mit eHealth. 

    Mehr erfahren

    Kontakt: FMH Abteilung Kommunikation
    Tel.: +41 31 359 11 11
    E-Mail: kommunikation@fmh.ch
    Website: www.fmh.ch

  • Health Tech Cluster Switzerland ist ein Netzwerk von Herstellern, Zulieferern, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Dienstleistern und Investoren im Bereich der Gesundheitstechnologien. Der Cluster führt Unternehmen aus Medizintechnik, Pharma, Biotechnologie, Diagnostik und Gesundheitswesen gewinnbringend zusammen und erhöht so die Wertschöpfung.

    Kontakt: Dr. Patrick Dümmler
    E-Mail: patrick.duemmler@healthtech.ch
    Website: www.healthtech.ch

  • H+ Die Spitäler der Schweiz ist der nationale Spitzenverband der öffentlichen und privaten Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen. Ihm sind 218 Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen als Aktivmitglieder an 369 Standorten sowie rund 160 Verbände, Behörden, Institutionen, Firmen und Einzelpersonen als Partnerschaftsmitglieder angeschlossen. Seit über 80 Jahren gestaltet H+ das schweizerische Gesundheitswesen aktiv mit.

    Dabei vertritt H+ die Interessen seiner Mitglieder im politischen Entscheidungsprozess auf Bundesebene und schafft in der Öffentlichkeit Verständnis für die Anliegen der Branche. H+ unterstützt die Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Arbeitssicherheit, Qualität, Tarife und eHealth, zum Teil mit exklusiven Branchenlösungen. H+ repräsentiert Gesundheitsinstitutionen mit rund 200‘000 Erwerbstätigen. Präsidiert wird der Verband von Isabelle Moret. Die Direktorin ist Anne-Geneviève Bütikofer.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Dorit Djelid
    Tel.: +41 31 335 11 63
    E-Mail: dorit.djelid@hplus.ch
    Website: www.hplus.ch

  • ICTswitzerland ist der Dachverband der ICT-Wirtschaft. Der 1980 gegründete Verband umfasst 30 grosse und mittlere Unternehmen sowie 20 Verbände. ICTswitzerland vertritt deren Anliegen gegenüber der Öffentlichkeit, den Behörden und anderen Verbänden, bezweckt die Förderung und Weiterentwicklung der digitalen Technologien sowie die Aus- und Weiterbildung von ICT-Fachkräften.

    In der Schweiz werden in allen Wirtschaftsbranchen und in der öffentlichen Verwaltung 210’000 ICT-Fachkräfte beschäftigt (2015). Mit einer Bruttowertschöpfung von CHF 28 Mrd. (2014) ist die ICT-Kernbranche die sechstgrösste Wirtschaftsbranche der Schweiz.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Lena Schneider
    Tel.: +41 31 311 62 45
    Website: www.ictswitzerland.ch

  • Die Information Security Society Switzerland (ISSS) ist der führende Fachverband in der Schweiz für ICT-Sicherheit, welchem heute mehr als 1100 Security Professionals und an Security Interessierte aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft angehören.

    ISSS setzt sich mit den technischen, wirtschaftlichen, regulatorischen und gesellschaftspolitischen Aspekten von ICT-Sicherheit und Informationsschutz auseinander. ISSS wurde 1993 als Verein unter dem früheren Namen FGSec gegründet. ISSS ist offizieller Security-Fachpartner von swissICT. ISSS-Mitglieder profitieren von einem grossen Netzwerk zu Security Professionals und von grosszügigen Rabatten auf zahlreichen Security Events, Kursen und Fachliteratur. 

    Mehr erfahren

    Tel.:+41 31 311 53 00
    E-Mail: sekretariat@isss.ch
    Website: www.isss.ch

  • Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet. Interpharma arbeitet eng mit allen Beteiligten im Gesundheitswesen zusammen, namentlich mit den Interessenvertretungen der forschenden pharmazeutischen Industrie im In- und Ausland. Interpharma informiert die Öffentlichkeit über die Belange, welche für die forschende Pharmaindustrie in der Schweiz von Bedeutung sind sowie über den Pharmamarkt Schweiz, das Gesundheitswesen und die biomedizinische Forschung.

    Tel.: +41 61 264 34 00
    E-Mail: info@interpharma.ch
    Website: www.interpharma.ch

  • pharmaSuisse setzt sich als Dachorganisation der Apothekerinnen und Apotheker schweizweit für optimale Rahmenbedingungen ein und informiert die Öffentlichkeit über Themen des Gesundheitswesens. Zudem sorgt der Verband für apotheker- und bevölkerungsbezogene Dienstleistungen wie beispielsweise eine fachgerechte pharmazeutische Beratung. Dem Verband gehören rund 6‘500 Mitglieder an und sind 1‘500 Apotheken angeschlossen. 

    Kontakt: Stephanie Balliana-Rohrer
    Tel.: +41 31 978 58 58
    E-Mail: kommunikation@pharmaSuisse.org
    Website: www.pharmaSuisse.org

  • Die Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Informatik (SGMI) ist ein Verein zur Förderung von Studium, Entwicklung und Nutzung der Informatik im Gesundheitswesen. Seit 30 Jahren werden dabei Aus-, Weiter- und Fortbildung auf allen Stufen unterstützt, Kontakte zwischen den Akteuren im Umfeld der medizinischen Informatik gefördert und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Schwestervereinigungen gepflegt. 

    Kontakt: Jürg Blaser
    Tel.: +41 44 383 39 55
    Website: www.sgmi-ssim.org

  • Der Verein Swiss Healthcare Startups unterstützt Ideen und Visionen von Jungunternehmen im schweizerischen Gesundheitswesen. Der Austausch zwischen den Healthcare Startups und der Industrie ist von zentraler Bedeutung. Im Fokus steht dabei vorwiegend die Förderung und Entwicklung guter Rahmenbedingungen für die Startups. Der Verein Swiss Healthcare Startups setzt sich aus erfolgreichen Unternehmern, Führungspersonen und Influencern der Szene zusammen.   

  • Die Informatikorganisationen von 71 Institutionen des Gesundheitswesens (Spitäler, Rehas, Psychatrien, Heime, Diagnostik-Institute und Krankenkassen) bilden die Vereinigung Gesundheitsinformatik Schweiz (VGIch) den führenden Verband der IT-Anwender im Gesundheitswesen mit den folgenden Zielsetzungen:

    • Schaffung eines gemeinsamen Sprachrohrs der Informatikanwendenden der Institutionen des schweizerischen Gesundheitswesens gegenüber den Standardisierungsorganen, der Industrie und den Informatik Dienstleistern sowie anderen Interessengruppen.
    • Wahrung, Förderung und Vertretung der Interessen der Informatikorganisationen der teilnehmenden Unternehmen.
    • Unterstützung und Förderung eines qualitativ hoch stehenden institutionsübergreifenden und wirtschaftlichen Einsatzes von Informatiklösungen im schweizerischen Gesundheitswesen.
    • Erarbeiten von Empfehlungen für strategische Informatikfragen, die im schweizerischen Gesundheitswesen von Bedeutung sind.
    • Bildung von Arbeitsgruppen zur Bearbeitung spezifischer Problemstellungen oder die Durchführung gemeinsamer Projekte.
    • Durchführung von Anlässen, Workshops und Seminaren.
    • Austausch und Vernetzung unter den Mitgliedern.
    Mehr erfahren

    Kontakt: Jürg Lindenmann
    Tel.: +41 79 445 58 81
    E-Mail: secretary@vgi.ch
    Website: www.vgi.ch

Lageplan, Map

Free Content

DIE ZIELGRUPPE

Das Finanz und Wirtschaft Forum richtet sich an Entscheidungsträger, Fachpersonal und Fürsprecher von Gesundheitsinstitutionen und Leistungserbringern (Spitälern, Apotheken,
Praxen), Versicherern, Care-Industrie, Akademia und Gesundheitspolitik. Auch angesprochen
sind Investoren, Führungspersonen von Gesundheitsämtern und Pharmaunternehmen sowie Gesundheitsökonomen.

Kontakt

Rückblick

Testimonial

Testimonial-Bild

«Sehr gute Auswahl der Themen und Referenten. Abwechslungsreiches spannendes Programm. Gute Moderation. Viele Gelegenheiten für das Networking. Kompliment!»

Testimonial-Bild

«Hervorragender Rahmen für Gedankenaustausch und Inspiration.»

Testimonial-Bild

«Tolle Location, super Service, spannende Themen.»