Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp E-Mail

Digitale Transformation

Health 2.019 Innovation im Gesundheitswesen

Gottlieb Duttweiler Institut

Jetzt anmelden
Das «Key Visual» der Konferenz «Health 2.019»
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor

Themen

Boyadjian

Rupen Boyadjian
Redaktor Gesundheit
Finanz und Wirtschaft

Das Schweizer Gesundheitssystem braucht mehr Innovation, um auch in Zukunft seine Aufgaben erfüllen zu können. Eine wachsende Zahl chronisch kranker Menschen muss medizinisch und pflegerisch betreut werden, was die Kosten stark steigen lässt. Dennoch sollen die Patientinnen und Patienten weiterhin vom medizinischen Fortschritt profitieren.

 

Zugang zu Innovation, patientenzentrierte Versorgung und ein Finanzierungssystem, das sie fördert, sind die grossen Herausforderungen.

 

Das Finanz und Wirtschaft Forum «Health 2.019 – Innovation im Gesundheitswesen» zeigt anhand von konkreten Beispielen auf, wie unterschiedliche Akteure diese Herausforderungen angehen. Das Forum bringt sie zusammen, fördert den Austausch und gibt internationale und nationale Impulse.

 

Rupen Boyadjian
Redaktor Gesundheit Finanz und Wirtschaft

Programm

Download der PDF-Broschüre
  • Registrierung und Willkommens-Kaffee

  • Begrüssung durch den Moderator des Nachmittags

     

    Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Keynote

    International Benchmarking and Why Switzerland Finally Beat The Netherlands

     

    Prof. Dr. Arne Björnberg Health Consumer Powerhouse

  • Podium

    Zusammenarbeit von Akteuren zur Steigerung der Effizienz durch Innovation und Technologie

     

    Prof. Dr. Reiner Eichenberger Universität Freiburg
    Marcel Napierala Medbase AG
    Fabian Vaucher Schweizerischer Apothekerverband pharmaSuisse
    Barbara Züst SPO Patientenschutz

     

    Moderation: Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Impuls

    Der Dermatologe im Smartphone

     

    Dr. med. Christian Greis derma2go AG

  • Kaffee- und Networking-Pause

  • Preisverleihung Prix d’excellence santeneXt
    Um innovative Multi-Stakeholder-Projekte im Gesundheitswesen zusätzlich zu fördern, vergibt santeneXt jährlich den Prix d’excellence. Die drei Finalisten des Prix d’excellence stellen ihre Multi-Stakeholder-Projekte in einem Elevator Pitch vor. Anschliessend wird das Gewinnerprojekt gekürt.

     

    Moderation: Dr. René P. Buholzer Interpharma

  • Impuls

    Weshalb wir künstliche Intelligenz im Klinikalltag brauchen

     

    Dr. med. Fried-Michael Dahlweid Insel Gruppe AG

  • Podium

    Krankenhäuser und ihre Rolle im 21. Jahrhundert

     

    Nationalrätin Ruth Humbel Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit
    Dr. Stephan Pahls Privatklinikgruppe Hirslanden
    Dr. Orsola Lina Vettori Spital Zollikerberg

     

    Moderation: Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Keynote Podium

    Der Weg von innovativen Medikamenten zum Patienten

     

    Dr. Patrick Amstutz Molecular Partners AG
    Remo Christen Roche Pharma (Schweiz) AG

     

    Moderation: Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Zusammenfassung durch den Moderator des Nachmittags

     

    Rupen Boyadjian Finanz und Wirtschaft

  • Networking-Apéro

Referierende

Weitere Referierende

Moderation

Partner

Partner

  • Interpharma - Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz
    Interpharma ist die treibende Kraft für ein effizientes und qualitativ hochstehendes Gesundheitswesen, das Patientinnen und Patienten raschen Zugang zu innovativen Therapien und bestmöglicher Behandlung bietet.

    Interpharma setz sich für Rahmenbedingungen ein, welche Patienten eine erstklassige Gesundheitsversorgung bieten, Innovation belohnen und es der Pharmaindustrie erlauben, einen bedeutenden Beitrag zu Wohlstand, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz zu leisten. In diesem Sinne arbeitet Interpharma eng mit allen Beteiligten im Gesundheitswesen zusammen und informiert die Öffentlichkeit.

    Mehr erfahren

    E-Mail: info@interpharma.ch 
    Tel.: +41 61 264 34 00
    Website: www.interpharma.ch

  • SWICA ist eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz mit rund 1,5 Millionen Versicherten und 27'000 Unternehmenskunden. SWICA bietet ihren Kunden dauerhaft finanzielle Sicherheit und eine optimale medizinische Versorgung bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft.

    SWICA ist die einzige Gesundheitsorganisation mit einer integralen Dienstleistungskette bei allen Fragen zur Gesundheit – von der medizinischen Versorgung über die kompetente Begleitung erkrankter oder verunfallter Menschen bis hin zur Gesundheitsförderung in Betrieben. Wir verstehen uns nicht nur als Versicherer, sondern als Gesundheitsorganisation. Wir versichern umfassend und engagieren uns, damit unsere Kunden gesund sind, gesund werden und auch mit einer Einschränkung gut leben können.

    Mehr erfahren

    Website: www.swica.ch

Knowledge Partner

  • santeneXt – der Do Tank für mehr Innovation im Schweizer Gesundheitssystem
    santeneXt will den Innovations-Prozess zum Wohle der Patienten beschleunigen, in dem die Akteure des Gesundheitswesens gemeinsam aus ihren Erfahrungen lernen.

    Die Plattform bringt aktive Akteure zusammen, animiert zur Durchführung von Pilotprojekten und fördert den Austausch zu den Resultaten. santeneXt wird von Interpharma und SWICA getragen und ist offen für weitere Akteure, die das Gesundheitswesen durch Pilotprojekte aktiv zukunftsfähig machen möchten.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Mathis Brauchbar
    E-Mail: contact@santenext.ch 
    Tel.: +41 44 269 69 89
    Website: www.santenext.ch

Medienpartner

  • Basler Zeitung

    Die Basler Zeitung geniesst als Stimme der Region Nordwestschweiz weit über das Stammgebiet hinaus hohen Beachtungswert und breite Anerkennung. Mit ihrem umfassenden Angebot an aktueller Information, sorgfältig recherchierten Hintergrundberichten und fundierten Kommentaren aus allen Sparten des täglichen Lebens bietet sie ihren Leserinnen und Lesern den kompletten Service einer modernen Tageszeitung von hohem Nutzwert.

    Kontakt: Katerina Wardakas
    E-Mail: katerina.wardakas@baz.ch
    Website: www.bazonline.ch

  • Die Berner Zeitung ist die führende abonnierte Tageszeitung im Kanton Bern. Die Kernkompetenz der Regionalzeitung ist die umfangreiche Berichterstattung aus der Region und über Sportereignisse.

    Die Berner Zeitung erscheint in den zwei Regionalausgaben Stadt+Region sowie Emmental. Über die weltweiten Geschehnisse berichtet die Berner Zeitung gemeinsam mit dem Berner Oberländer, dem Langenthaler Tagblatt und dem Thuner Tagblatt. Die Berner Zeitung entstand aus mehreren traditionsreichen Tageszeitungen im Kanton Bern, die bis weit ins 19. Jahrhundert zurückreichen.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Bettina Staub
    Tel.: +41 31 330 39 37
    E-Mail: bettina.staub@tamedia.ch
    Website: www.bernerzeitung.ch

  • Der Bund ist seit über 160 Jahren die Tageszeitung der Bundeshauptstadt. Mit Hintergrundberichten und Analysen aus Politik, Wirtschaft, Lokalem, Kultur und Sport sowie Reportagen und pointierten Kommentaren bietet der Traditionstitel täglich aktuelles Lesevergnügen.

    Kontakt: Bettina Staub
    Tel.: +41 31 330 39 37
    E-Mail: bettina.staub@tamedia.ch
    Website: www.derbund.ch

  • Die Verantwortlichen in Heimen und Spitälern stehen vor grossen Die Verantwortlichen in Heimen und Spitälern stehen vor grossen  Herausforderungen: Hoher Kostendruck, steigende Qualitätsansprüche  von Patienten und Bewohnern sowie die digitale Transformation  wollen im Alltag gemeistert werden.

    Heime und Spitäler unterstützt die Entscheider in Form von  Qualitativ hochwertigen Fachbeiträgen über relevante Themen,  Produkte und Trends der Gesundheitsbranche.  Das Fachmedium dient als kompetenter Ideen- und Ratgeber und  Verbindet Lieferanten und Entscheidungsträger. Darüber hinaus stellt das Fachmagazin mit der Internetseite www.heimeundspitaeler.ch eine Portal und den Marktplatz zur Verfügung.

    Mehr erfahren

    Tel.: +41 55 645 37 55
    E-Mail: verlag@heimeundspitaeler.ch
    Website: www.heimeundspitaeler.ch

  • Der Tages-Anzeiger ist die grösste abonnierte Tageszeitung der Schweiz. Täglich berichten Journalisten im In- und Ausland umfassend und ausgewogen, unabhängig und engagiert über Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Gesellschaft. 1893 gegründet und im Kanton verankert, ist der Tages-Anzeiger heute die führende Regionalzeitung in Zürich mit einer starken nationalen Ausstrahlung.

    Kontakt: Gabriela Wettstein
    Tel.: +41 44 248 42 20
    E-Mail: gabriela.wettstein@tamedia.ch
    Website: www.tagesanzeiger.ch

Kooperationspartner

  • Die IG eHealth will die Umsetzung von eHealth in der Schweiz beschleunigen, damit Qualitäts- und Sicherheitslücken in der Behandlung verhindert und administrative Prozesse verbessert werden. Sie setzt sich für bessere Rahmenbedingungen von eHealth in der Schweiz ein und leistet fachliche Unterstützung bei der Erarbeitung der gesetzlichen Grundlagen. Sie vertritt die Industrie im «Beirat der Umsetzer und User» von eHealthSuisse (ehemals Projektleitungsgremium) und steht im Kontakt mit allen relevanten Stakeholdern im Gesundheitswesen.

    Kontakt: Walter Stüdeli
    Tel.: +41 31 560 00 24
    E-Mail: 
    info@ig-ehealth.ch
    Website: www.ig-ehealth.ch

  • Die FMH setzt sich für eine qualitativ hochstehende und gut zugängliche ärztliche Versorgung ein. Als politisch und wirtschaftlich unabhängiger Berufsverband der Ärzteschaft in der Schweiz vertritt die FMH deren Anliegen gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

    Gleichzeitig ist die FMH der Dachverband von über 70 Basis- und Fachorganisationen: die kantonalen Ärztegesellschaften, die medizinischen Fachgesellschaften, der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte VSAO und der Verein der Leitenden Spitalärzte der Schweiz VLSS. Die Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte unterstützt ihre 40‘000 Mitglieder mit einer breiten Dienstleistungspalette in der Ausübung ihrer Berufstätigkeit. Die FMH will eHealth so mitgestalten, dass die Werkzeuge sowohl den Patientinnen und Patienten als auch den Ärztinnen und Ärzten nützen. Sie fördert die Einführung von eHealth, vertritt die Ärzteschaft in den entsprechenden Gremien und unterstützt ihre Mitglieder bei der Auseinandersetzung mit eHealth. 

    Mehr erfahren

    Kontakt: FMH Abteilung Kommunikation
    Tel.: +41 31 359 11 11
    E-Mail: kommunikation@fmh.ch
    Website: www.fmh.ch

  • Health Tech Cluster Switzerland ist ein Netzwerk von Herstellern, Zulieferern, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Dienstleistern und Investoren im Bereich der Gesundheitstechnologien. Der Cluster führt Unternehmen aus Medizintechnik, Pharma, Biotechnologie, Diagnostik und Gesundheitswesen gewinnbringend zusammen und erhöht so die Wertschöpfung.

    Kontakt: Dr. Patrick Dümmler
    E-Mail: patrick.duemmler@healthtech.ch
    Website: www.healthtech.ch

  • H+ Die Spitäler der Schweiz ist der nationale Spitzenverband der öffentlichen und privaten Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen. Ihm sind 218 Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen als Aktivmitglieder an 369 Standorten sowie rund 160 Verbände, Behörden, Institutionen, Firmen und Einzelpersonen als Partnerschaftsmitglieder angeschlossen. Seit über 80 Jahren gestaltet H+ das schweizerische Gesundheitswesen aktiv mit.

    Dabei vertritt H+ die Interessen seiner Mitglieder im politischen Entscheidungsprozess auf Bundesebene und schafft in der Öffentlichkeit Verständnis für die Anliegen der Branche. H+ unterstützt die Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Arbeitssicherheit, Qualität, Tarife und eHealth, zum Teil mit exklusiven Branchenlösungen. H+ repräsentiert Gesundheitsinstitutionen mit rund 200‘000 Erwerbstätigen. Präsidiert wird der Verband von Isabelle Moret. Die Direktorin ist Anne-Geneviève Bütikofer.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Dorit Djelid
    Tel.: +41 31 335 11 63
    E-Mail: dorit.djelid@hplus.ch
    Website: www.hplus.ch

  • pharmaSuisse setzt sich als Dachorganisation der Apothekerinnen und Apotheker schweizweit für optimale Rahmenbedingungen ein und informiert die Öffentlichkeit über Themen des Gesundheitswesens. Zudem sorgt der Verband für apotheker- und bevölkerungsbezogene Dienstleistungen wie beispielsweise eine fachgerechte pharmazeutische Beratung. Dem Verband gehören rund 6‘500 Mitglieder an und sind 1‘500 Apotheken angeschlossen. 

    Kontakt: Stephanie Balliana-Rohrer
    Tel.: +41 31 978 58 58
    E-Mail: kommunikation@pharmaSuisse.org
    Website: www.pharmaSuisse.org

  • Die Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Informatik (SGMI) ist ein Verein zur Förderung von Studium, Entwicklung und Nutzung der Informatik im Gesundheitswesen. Seit 30 Jahren werden dabei Aus-, Weiter- und Fortbildung auf allen Stufen unterstützt, Kontakte zwischen den Akteuren im Umfeld der medizinischen Informatik gefördert und die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Schwestervereinigungen gepflegt. 

    Kontakt: Jürg Blaser
    Tel.: +41 31 781 46 64
    Website: www.sgmi-ssim.org

  • Der Verein Swiss Healthcare Startups unterstützt Ideen und Visionen von Jungunternehmen im schweizerischen Gesundheitswesen. Der Austausch zwischen den Healthcare Startups und der Industrie ist von zentraler Bedeutung. Im Fokus steht dabei vorwiegend die Förderung und Entwicklung guter Rahmenbedingungen für die Startups. Der Verein Swiss Healthcare Startups setzt sich aus erfolgreichen Unternehmern, Führungspersonen und Influencern der Szene zusammen.   

  • Die Informatikorganisationen von 71 Institutionen des Gesundheitswesens (Spitäler, Rehas, Psychatrien, Heime, Diagnostik-Institute und Krankenkassen) bilden dieVereinigung Gesundheitsinformatik Schweiz (VGIch) den führenden Verband der IT-Anwender im Gesundheitswesen mit den folgenden Zielsetzungen:

    • Schaffung eines gemeinsamen Sprachrohrs der Informatikanwendenden der Institutionen des schweizerischen Gesundheitswesens gegenüber den Standardisierungsorganen, der Industrie und den Informatik Dienstleistern sowie anderen Interessengruppen.
    • Wahrung, Förderung und Vertretung der Interessen der Informatikorganisationen der teilnehmenden Unternehmen.
    • Unterstützung und Förderung eines qualitativ hoch stehenden institutionsübergreifenden und wirtschaftlichen Einsatzes von Informatiklösungen im schweizerischen Gesundheitswesen.
    • Erarbeiten von Empfehlungen für strategische Informatikfragen, die im schweizerischen Gesundheitswesen von Bedeutung sind.
    • Bildung von Arbeitsgruppen zur Bearbeitung spezifischer Problemstellungen oder die Durchführung gemeinsamer Projekte.
    • Durchführung von Anlässen, Workshops und Seminaren.
    • Austausch und Vernetzung unter den Mitgliedern.
    Mehr erfahren

    Kontakt: Jürg Lindenmann
    Tel.: +41 79 445 58 81
    E-Mail: secretary@vgi.ch
    Website: www.vgi.ch

Lageplan, Map

Kontakt

Rückblick

Testimonial

Testimonial-Bild

«Sehr gute Auswahl der Themen und Referenten. Abwechslungsreiches spannendes Programm. Gute Moderation. Viele Gelegenheiten für das Networking. Kompliment!»

Testimonial-Bild

«Tolle Location, super Service, spannende Themen.»

Testimonial-Bild

«Hervorragender Rahmen für Gedankenaustausch und Inspiration.»