Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp E-Mail

Digitale Transformation

Industrie 4.0 2018 Digitalisierung als Normalität

Gottlieb Duttweiler Institut

Registrieren
Das «Key Visual» der Konferenz «Industrie 4.0 2018»
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor

Themen

Mordrelle

Eflamm Mordrelle
Redaktor
Finanz und Wirtschaft

In der vierten industriellen Revolution geht es nicht darum, neue digitale Technologien einzusetzen, weil sie zur Verfügung stehen. Es geht nicht darum, Daten zu sammeln, weil es immer einfacher wird, es zu tun. Sondern darum, durch ihren gezielten Einsatz und ihre Auswertung Nutzen zu stiften und die Effizienz zu steigern. Industrie 4.0 ist eine Revolution, aber eine, die sich kontrollieren lässt. Die Digitalisierung steht im Dienste des Unternehmens, nicht umgekehrt. Sie ist ein Werkzeug, um bewährte Geschäftsmodelle zu überdenken und zu stärken und das Produktportfolio um neue Services und Dienstleistungen zu erweitern.

 

Von der vorausschauenden Wartung («Predictive Maintenance») für grösstmögliche Betriebssicherheit zu den Möglichkeiten des Internets der Dinge und der Vernetzung von Maschinen bis hin zur Analyse von Produktions- und Betriebsdaten: Fest steht, Flexibilität und Effizienz der Produktion können erheblich erhöht werden. Dank «Mass Customization» wird auch die Fertigung kleiner Losgrössen wirtschaftlich. Neue Geschäftsmodelle können erschlossen werden, und Produzenten können ihre Kunden noch besser kennenlernen und auf ihre Bedürfnisse eingehen.

 

Wir laden Sie ein, sich mit Praktikern und Experten auszutauschen. Finden Sie heraus, was tatsächlich hinter Hype-Themen wie dem Internet der Dinge, Big Data und Machine Learning steckt. Nicht nur die Chancen neuer digitaler Geschäftsmodelle, auch der Umgang mit neuen Risiken wird zur Sprache kommen. Lassen Sie sich inspirieren.

 

Eflamm Mordrelle
Redaktor Finanz und Wirtschaft

Programm

Download der PDF-Broschüre
  • Registrierung und Willkommens-Kaffee

  • Begrüssung durch den Moderator des Tages

     

    Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Keynote

    Offen und vernetzt in Richtung Industrie 4.0

     

    Hans Hess Swissmem

  • Spotlight: Digitale Transformation und Mass Customization

     

    Einsatzmöglichkeiten und Chancen der Industrie 4.0 im Hörgerätegeschäft 

    Hans Mehl Sonova Holding AG

     

    Mass Customization als Chance für KMUs 

    Adrian Meili SIGG Switzerland Bottles AG

     

    Industrie 4.0 Champions – wie meistern sie erfolgreich die digitale Transformation? 

    Dr. Reinhard Geissbauer PwC

     

    Moderation: Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Kaffee- und Networking-Pause

  • Spotlight: von der Vision zur Realität – Chancen und Risiken

     

    Digitalisierung mit Hochdruck – bis 1000 Bar 

    Thomas Girelli Eugen Seitz AG

     

    Das Internet der Dinge ohne Sicherheitsstandards – Eldorado für Cyber-Kriminelle 

    Christian Koch NTT Security

     

    Robuste drahtlose Kommunikationstechnik für das industrielle IoT 

    Thomas Seiler u-blox AG

     

    Moderation: Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Networking-Lunch

  • Spotlight: Geschäftsmodelle neu denken

     

    Der digitale Kick um das Kaffeebusiness zu optimieren

    Sandro Bianchi Schaerer AG

     

    Der Abfallhai ist online

    Marcel J. Strebel Anta Swiss AG

     

    Wunderbare Chancen durch digitale Geschäftsmodelle

    Dr. Jürgen Dold Leica Geosystems AG

     

    Industrie x.0 ergänzt traditionelle Geschäfts- und Wachstumsmodelle

    René Wiedemann Accenture Switzerland

     

    Moderation: René Brugger SwissT.net und Initiative «Industrie 2025»

  • Kaffee- und Networking-Pause

  • Spotlight: Daten, Künstliche Intelligenz & die Smart Factory

     

    Daten sind das neue Gold, KI die passende Wunderwaffe – tatsächlich?

    Dr. Michael Schröder Ergon Informatik AG

     

    Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Rationalisierung der Variantenbildung bei Gasgeräten

    Stephan Keller V-Zug AG

     

    Auf dem Weg zur Industrie 4.0 immer einen Schritt voraus 

    Denis Jeannerat Willemin-Macodel

     

    Industrie 4.0 – Verbindung zwischen virtueller und realer Welt 

    Prof. Dr. Konrad Wegener ETH Zürich

     

    Moderation: Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Keynote

    Confronting the Digital Challenge in Traditional Swiss Industry

     

    Ian Roberts Bühler AG

  • Zusammenfassung durch den Moderator des Tages

     

    Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Networking-Apéro

Referierende

Weitere Referierende

Moderation

Partner

Premium Partner

  • Accenture ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen, das ein breites Portfolio von Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet.

    Mit umfassender Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten über mehr als 40 Branchen und alle Unternehmensfunktionen hinweg – gestützt auf das weltweit größte Delivery-Netzwerk – arbeitet Accenture an der Schnittstelle von Business und Technologie, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und nachhaltigen Wert für ihre Stakeholder zu schaffen. Mit rund 425.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind, treibt Accenture Innovationen voran, um die Art und Weise, wie die Welt lebt und arbeitet, zu verbessern.

    Mehr erfahren

    Kontakt: George H. Schmidt
    Tel.: +41 44 219 59 24
    Website: www.accenture.com

  • Ergon ist schweizweit führend in der Herstellung von individuellen Softwarelösungen und Softwareprodukten. Die Mitarbeitenden sind hochqualifizierte IT-Spezialisten mit Fokus auf den Kundennutzen. Sie antizipieren Technologietrends und entwickeln Lösungen, die Wettbewerbsvorteile bringen.

    Das Unternehmen mit 270 Mitarbeitenden wurde 1984 gegründet. Ergon erreichte beim «Swiss Arbeitgeber Award 2015» und bei «Beste Arbeitgeber der Schweiz 2014» jeden 2. Platz. 2012 wurde das Unternehmen mit dem «Swiss Arbeitgeber Award» und dem «ICT Education and Training Award» ausgezeichnet, 2008 als erste Firma mit dem «SwissICT Champion Award». 

    Mehr erfahren

    Tel.: +41 44 268 89 00
    E-Mail: info@ergon.ch
    Website: www.ergon.ch

  • NTT Security ist das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. Mit „Embedded Security“ bietet NTT Security Kunden zuverlässige Lösungen für ihre Anforderungen in der digitalen Transformation.

    NTT Security verfügt über 10 SOCs, sieben Zentren für Forschung und Entwicklung sowie mehr als 1.500 Sicherheitsexperten und behandelt jährlich Hunderttausende Sicherheitsvorfälle auf sechs Kontinenten. NTT Security sichert eine effiziente Ressourcennutzung, indem Kunden der richtige Mix an ganzheitlichen Managed Security Services, Security Consulting Services und Security-Technologie zur Verfügung gestellt wird – unter optimaler Kombination von lokalen und globalen Ressourcen. NTT Security ist Teil der NTT Group (Nippon Telegraph and Telephone Corporation), einem der grössten IKT-Unternehmen weltweit. 

    Mehr erfahren

    Tel.: +41 43 477 70 10
    E-Mail: Ch-info@nttsecurity.com
    Website: www.nttsecurity.com/ch

  • Der Zweck von PwC ist es, das Vertrauen in der Gesellschaft weiter auszubauen und wichtige Probleme zu lösen. Wir sind ein Netzwerk von Mitgliedsfirmen in 157 Ländern mit über 208’000 Mitarbeitern.

    Diese setzen sich dafür ein, mit Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Rechts- und Steuerberatung sowie Wirtschaftsberatung einen Mehrwert für die Wirtschaft und insbesondere für die Unternehmen zu bieten. Bei PwC Schweiz arbeiten daran rund 2800 Mitarbeiter und Partner an 14 verschiedenen Standorten in der Schweiz und einem im Fürstentum Liechtenstein. Erfahren Sie mehr und sagen Sie uns, was für Sie von Wert ist, unter www.pwc.ch. «PwC» bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere seiner Mitgliedsfirmen. Jedes Mitglied dieses Netzwerks ist ein separates Rechtssubjekt. Nähere Angaben dazu finden Sie unter www.pwc.com/structure.

    Mehr erfahren

    Contact: Martin Frey
    Tel.: +41 58 792 15 37
    E-Mail: martin.frey@ch.pwc.com
    Website: www.pwc.ch

Partner

  • Die Brütsch/Rüegger Tools ist ein international tätiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen für industrielle Kunden. Das Handelssortiment umfasst ein Vollsortiment von über 200‘000 lagerhaltigen Werkzeugen und technischen Komponenten von über 900 Marken und über 2‘000 Lieferantenpartnern.

    Als Pionier in der Digitalisierung von Beschaffungsprozessen beinhaltet das Leistungsportfolio, zusätzlich zu den Kernleistungen wie tagfertiger Lieferservice und höchste Produktverfügbarkeit, ein breites Spektrum an Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Lean Management, Toollogistik sowie Outsourcing von Beschaffungs- und Logistikprozessen. Im Rahmen des Service Offerings Industrial Solutions berät Brütsch/Rüegger Tools industrielle Kunden im Aufbau von Industrie 4.0 Lösungen und implementiert kundenspezifische Industrie 4.0 Applikationen auf der Basis der eigenen Technologieplattform Jellix, in enger Technologiepartnerschaft mit dem Schweizer IoT Plattform- und Solution-Provider stemys.io.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Olaf Sprich
    Tel.: +41 44 736 64 62
    E-Mail: Olaf.Sprich@brw.ch
    Website: info.brw.ch

Medienpartner

  • B2B Swiss Medien AG ist ein Schweizer Fachverlag. Wir publizieren verschiedene Fachmagazine sowie Jahrespublikationen in verschiedene Branchen. Das Fachmagazin Lebensmittel-Industrie ist das Branchenmagazin für das Kader der produzierenden Nahrungsmittelindustrie und des Nahrungsmittel-gewerbes in der Schweiz.

    Heime und Spitäler ist ein Fachmagazin für die Geschäfts- und Pflegeleitung, Küchenchefs sowie Verantwortliche für Haustechnik und Einkauf von Heimen und Spitälern in der Schweiz. Unter Verlag Konzeptmedia publizieren wie Community-Führer inklusive Wirtschaftsinformationen in jährlicher Erscheinung.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Petra Zentner
    Tel.: +41 55 645 37 50
    E-Mail: petra.zentner@b2bswissmedien.ch
    Website: www.b2bswissmedien.ch

  • Die Berner Zeitung ist die führende abonnierte Tageszeitung im Kanton Bern. Die Kernkompetenz der Regionalzeitung ist die umfangreiche Berichterstattung aus der Region und über Sportereignisse.

    Die Berner Zeitung erscheint in den zwei Regionalausgaben Stadt+Region sowie Emmental. Über die weltweiten Geschehnisse berichtet die Berner Zeitung gemeinsam mit dem Berner Oberländer, dem Langenthaler Tagblatt und dem Thuner Tagblatt. Die Berner Zeitung entstand aus mehreren traditionsreichen Tageszeitungen im Kanton Bern, die bis weit ins 19. Jahrhundert zurückreichen.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Bettina Staub
    Tel.: +41 31 330 39 37
    E-Mail: bettina.staub@tamedia.ch
    Website: www.bernerzeitung.ch

  • Der Bund ist seit über 160 Jahren die Tageszeitung der Bundeshauptstadt. Mit Hintergrundberichten und Analysen aus Politik, Wirtschaft, Lokalem, Kultur und Sport sowie Reportagen und pointierten Kommentaren bietet der Traditionstitel täglich aktuelles Lesevergnügen.

    Kontakt: Bettina Staub
    Tel.: +41 31 330 39 37
    E-Mail: bettina.staub@tamedia.ch
    Website: www.derbund.ch

  • Der Tages-Anzeiger ist die grösste abonnierte Tageszeitung der Schweiz. Täglich berichten Journalisten im In- und Ausland umfassend und ausgewogen, unabhängig und engagiert über Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Gesellschaft. 1893 gegründet und im Kanton verankert, ist der Tages-Anzeiger heute die führende Regionalzeitung in Zürich mit einer starken nationalen Ausstrahlung.

    Kontakt: Gabi Wettstein
    Tel.: +41 44 248 42 20
    E-Mail: gabriela.wettstein@tamedia.ch
    Website: www.tagesanzeiger.ch

Kooperationspartner

  • Der Schweizerische Verband der Telekommunikation, asut, wurde 1974 gegründet. Mit über 400 Mitgliedern repräsentiert er die ganze Telekommunikationsbranche der Schweiz und alle Wirtschaftszweige sind im Verband vertreten.

    asut setzt sich bei Politik und Verwaltung sowie in der Wirtschaft für hervorragende Kommunikationsinfrastrukturen und -dienstleistungen sowie für einen fairen, freien und dynamischen Wettbewerb ein. Zudem fördert der Verband smarte Systeme und Infrastrukturen zur Digitalisierung der Schweiz und bietet dazu branchenübergreifende Know-how-Plattformen an.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Christian Grasser
    Tel.: +41 31 560 66 66
    E-Mail: grasser@asut.ch
    Website: www.asut.ch

  • ICTswitzerland ist der Dachverband der ICT-Wirtschaft. Der 1980 gegründete Verband umfasst 30 grosse und mittlere Unternehmen sowie 20 Verbände. ICTswitzerland vertritt deren Anliegen gegenüber der Öffentlichkeit, den Behörden und anderen Verbänden, bezweckt die Förderung und Weiterentwicklung der digitalen Technologien sowie die Aus- und Weiterbildung von ICT-Fachkräften.

    In der Schweiz werden in allen Wirtschaftsbranchen und in der öffentlichen Verwaltung 210’000 ICT-Fachkräfte beschäftigt (2015). Mit einer Bruttowertschöpfung von CHF 28 Mrd. (2014) ist die ICT-Kernbranche die sechstgrösste Wirtschaftsbranche der Schweiz.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Lena Schneider
    Tel.: +41 31 311 62 45
    Website: www.ictswitzerland.ch

  • „Industrie 2025“ ist eine nationale Initiative getragen von den vier Branchenverbände asut, Electrosuisse, Swissmem und SwissT.net. Das Ziel ist die Digitalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungsketten in Industrieunternehmen weiter voranzutreiben und den Schweizer Werkplatz im globalen Wettbewerb zu unterstützen.

    Die Transformation der Industrie hin zur Digitalisierung und Vernetzung wird auch als vierte industrielle Revolution bezeichnet und das Konzept zur intelligenten Fabrik ist weitum bekannt als „Industrie 4.0“. Die Initiative wurde am 2. Juni 2015 lanciert und betreibt eine Online Plattform, wo es hauptsächlich um das Informieren, Sensibilisieren und Vernetzen der betroffenen Akteure geht.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Philip Hauri
    Tel.: +41 44 384 42 02
    E-Mail: p.hauri@swissmem.ch
    Website: www.industrie2025.ch

  • Swissmem — Ein starker Verband für einen starken Werk- und Denkplatz Schweiz.
    Swissmem vereint über 1’000 Unternehmen der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) sowie verwandter technologieorientierter Branchen.

    Swissmem vertritt eigenständig und prägnant die Interessen der Schweizer Industrie gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit und stärkt damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Werk- und Denkplatzes Schweiz. Wirkungsvoll nimmt Swissmem die Anliegen ihrer Mitgliedunternehmen wahr, fördert deren Zusammenarbeit im internen Netzwerk und erbringt für sie effizient bedarfsgerechte Dienstleistungen. Dazu zählen die Beratung bei Exportfragen, Unterstützung bei Arbeitsrechtsproblemen, branchenspezifische Aus- und Weiterbildungsangebote sowie massgeschneiderte Aktivitäten für Branchen-Fachgruppen. Swissmem ist dem offenen Wettbewerb, der Innovation sowie der unternehmerischen Freiheit in gesellschaftlicher Verantwortung verpflichtet und setzt sich für eine konstruktive Sozialpartnerschaft ein.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Robert Rudolph
    Tel.: +41 44 384 48 44
    E-Mail: r.rudolph@swissmem.ch
    Website: www.swissmem.ch

  • SwissT.net ist die Plattform für die Schweizerischen Anbieter von Technologien der Elektrotechnik die in der Elektronik, der Automation, der Energieversorgung und in der Verkehrsleittechnik ihre Anwendung finden. Als Verband führt er die wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder zusammen und bildet ein Netzwerk.

    Dieses nimmt Einfluss auf Rahmenbedingungen, schafft Transparenz an den Märkten, sorgt für Wissenstransfer und fördert nachhaltig den Nachwuchs in der Branche Über 370 Vollmitglieder und 100 Sympathiemitglieder sind Träger des Verbandes. Die dem Swiss Technology Network angeschlossenen Unternehmen beschäftigen in der Schweiz über 30'000 Mitarbeitende und generieren einen Umsatz von mehr als 15 Mrd. Franken.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Roland Steinemann
    Tel.: +41 44 947 50 91
    E-Mail: roland.steinemann@swisst.net
    Website: www.swisst.net

Lageplan, Map

Kontakt

Rückblick

Testimonial

Testimonial-Bild

«Kompaktes, gelungenes Format mit guten Möglichkeiten, aktuelle Themen zu diskutieren und das Netzwerk zu pflegen.»

Testimonial-Bild

«Professionell, mit Sorgfalt ausgewählte Referenten, aktuelles Thema, hervorragende Organisation, abwechslungsreiches Programm.»

Testimonial-Bild

«Top organisiert, top location, top Referenten.»

Testimonial-Bild

«Qualität vor Quantität / Aktualität vor Altbekanntem / Innovation vor Mainstream: Es ist ein Privileg, in so kurzer Zeit in ein so wichtiges Thema abzutauchen, sich mit Profis auszutauschen und dies alles in einem grosszügig organisierten Rahmen. Well done!»

Testimonial-Bild

«Perfekt organisierter, inhaltlich spannender und informativer Anlass und im GDI in einer sehr geeigneten Lokation mit interessanten Referenten und Teilnehmern!»