Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp E-Mail

Digitale Transformation

Industrie 4.0 Smart Factory - Smart Company - Erfolgsfaktor 4.0

Gottlieb Duttweiler Institut

Das «Key Visual» der Konferenz «Industrie 4.0»
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor

Themen

Mordrelle

Eflamm Mordrelle
Redaktor
Finanz und Wirtschaft

Im digitalen Zeitalter ist alles smart: allem voran der Mensch, aber auch das Unternehmen, die Fabrik sowie die Zulieferkette. Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist für Industrieunternehmen wie KMU längst zum Alltag geworden. Zumindest ist das die Vision.

 

Die Realisierung dieser vierten industriellen Revolution ist in vollem Gang. Besonders für Industriebetriebe ist sie nicht optional. Die hohe industrielle Wertschöpfung des Standorts, die internationale Top-Stellung der Schweizer Industrie stehen auf dem Spiel. Die Frage ist nicht, ob es Investitionen in die Digitalisierung braucht, sondern wo sie effektiven Nutzen bringen.

 

Die Erwartungen an die digitale Transformation sind hoch: mehr Effizienz, flexible Produktion, internationale Vernetzung, gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit. Doch was können Big-Data-Analyse, künstliche Intelligenz oder 3-D-Druck für einen produzie-renden Betrieb wirklich leisten? Was ist Hype, und wo liegen die Chancen, die umsetzbar sind? Wie soll ein digital vernetzter Betrieb mit der realen Bedrohung durch Cyberattacken umgehen?

 

Chancen wie Herausforderungen für die Unternehmen sind gross, die Orientierungs-hilfe gering. Das Finanz und Wirtschaft Forum am 29. November bringt Führungskräfte aus der Industrie mit Vordenkern der Digitalisierung und der digitalen Fabrik zum anregenden Wissens- und Erfahrungsaustausch zusammen.

 

Wir freuen uns, Sie Ende November begrüssen zu dürfen.

 

Eflamm Mordrelle
Redaktor Finanz und Wirtschaft

Programm

  • Registrierung und Willkommens-Kaffee

  • Begrüssung durch den Moderator des Tages

     

    Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Keynote

    Neugierig, offen und mutig in die Zukunft

     

    Hans Hess Swissmem

  • Spotlight: Power of data, power of people, ai und effizienzsteigerung

     

    Die digitale Revolution erreicht die Baustelle

    Anton Affentranger Implenia

     

    Chancen der Robotik und die Ära von AI

    Prof. Dr. Roland Siegwart ETH Zürich

     

    Anschliessende Diskussion

    Moderation: Peter Grütter asut

  • Kaffee- und Networking-Pause

  • Spotlight: die intelligente fabrik von morgen

     

    Innovationstreiber IoT – Erfahrungsbericht eines Pioniers

    Peter Schmidlin Belimo Automation AG

     

    Brauchen wir eine intelligente Fabrik? Ein pragmatischer Zwischenbericht

    Urs W. Berner Urma AG

     

    Neue Denkmuster zur Finanzierung des digitalen Wandels

    Dr. Matthias Weibel Raiffeisen Unternehmerzentrum AG

     

    Anschliessende Diskussion

    Moderation: Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Networking-Lunch

  • Spotlight: die digitalisierung hält einzug – neue anforderungen an die arbeitswelt

     

    Mixed Reality: Das Verschmelzen der echten und der virtuellen Welt

    Dr. Robert Adelmann Ergon Informatik AG

     

    Digitale Unterstützung für Mitarbeiter zur Effizienzsteigerung

    Dr. Lukas Burkhardt Franke Group

     

    Die die Digitalisierung die Schweizer Arbeitswelt umkrempelt

    Dr. Stephan Vaterlaus Polynomics

     

    Anschliessende Diskussion

    Moderation: Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Kaffee- und Networking-Pause

  • Sportlight: wettbewerbsvorteil, produktivitätssteigerung und höhere kundenzufriedenheit durch neue technologien

     

    Digitale Service-Modelle für die intelligente und sichere Fabrik

    Reto Amstad Siemens Schweiz AG

     

    Der Handschuh, der denken kann

    Thomas Kirchner ProGlove

     

    3-D-Druck als Treiber der nächsten industriellen Revolution

    Florian Mauerer OC Oerlikon

     

    Produzieren in der Schweiz – kann man das heutzutage noch machen?

    Bernhard Merki 4B AG

     

    Anschliessende Diskussion

    Moderation: René Brugger swissT.net

  • Die Achillesferse des digitalen Fortschritts: Cyber Security und Hackerangriffe

    Daniel Rudin MELANI

  • Zusammenfassung durch den Moderator des Tages

     

    Eflamm Mordrelle Finanz und Wirtschaft

  • Networking-Apéro

Referierende

Moderation

Partner

Premium Partner

  • Ergon ist schweizweit führend in der Herstellung von individuellen Softwarelösungen und Softwareprodukten. Die Mitarbeitenden sind hochqualifizierte IT-Spezialisten mit Fokus auf den Kundennutzen. Sie antizipieren Technologietrends und entwickeln Lösungen, die Wettbewerbsvorteile bringen.

    Das Unternehmen mit 270 Mitarbeitenden wurde 1984 gegründet. Ergon erreichte beim «Swiss Arbeitgeber Award 2015» und bei «Beste Arbeitgeber der Schweiz 2014» jeden 2. Platz. 2012 wurde das Unternehmen mit dem «Swiss Arbeitgeber Award» und dem «ICT Education and Training Award» ausgezeichnet, 2008 als erste Firma mit dem «SwissICT Champion Award». 

    Mehr erfahren

    Tel.: +41 44 268 89 00
    E-Mail: info@ergon.ch
    Website: www.ergon.ch

Partner

  • Siemens Digital Factory & Process Industries and Drives (DF/PD) verfügt über ein umfassendes Portfolio an Produkten, Systemen und Lösungen für die Fertigungs- und die Prozessautomatisierung, sowie die Antriebstechnik.

    Ergänzt wird dieses Spektrum mit innovativen und auf unsere Kunden zugeschnittenen Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine oder Anlage hinweg. Siemens hat ein komplettes Angebot entwickelt, mit dem Kunden aus den produzierenden Industrien ihr Unternehmen zur digitalen Fabrik transformieren können; egal ob Grosskonzern oder KMU. Dabei werden alle Schritte von der virtuellen bis zur realen Produktionswelt nahtlos miteinander verknüpft – angefangen beim Datenfluss des Produktdesigns bis zum Service und zurück.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Miriam Schaller
    Tel.: +41 58 558 47 51
    Mobil: +41 79 790 01 26 
    E-Mail: miriam.schaller@siemens.com
    Website: www.siemens.ch/industry

Förderer

  • Als unabhängiges Schweizer Unternehmen berät die AWK Group ihre Kunden beim Einsatz von Informationstechnologien und führt anspruchsvolle Projekte sicher zum Erfolg. Davon zeugen über 4000 erfolgreich umgesetzte Projekte in verschiedenen Branchen.

    AWK beschäftigt über 200 Mitarbeitende an vier Standorten und gehört schweizweit zu den attraktivsten Arbeitgebern für Ingenieure, Informatiker und Physiker. Die einzigartige Kombination von Kompetenzen im Consulting, Engineering und Projektmanagement erlaubt es AWK, ihre Kunden umfassend zu unterstützen. Sei dies beispielsweise bei der Strategieentwicklung, bei Systembeschaffungen oder bei der Führung von Grossprojekten, vor allem aber auch bei interdisziplinären Projekten der intelligenten Mobilität, wo kombiniertes Wissen in der Informatik, der Telekommunikation und der Leittechnik gefordert ist. Das 1986 gegründete Unternehmen ist vollständig im Besitz der Partner und damit unabhängig. AWK verkauft weder Produkte, noch bestehen Partnerschaften mit Lieferanten und Betreibern. So vermeidet AWK Interessenkonflikte und garantiert eine neutrale, objektive Beratung, die vollständig auf den Kundennutzen ausgerichtet ist.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Uli Sandmeier
    Tel.: +41 58 411 96 12 
    E-Mail: ueli.sandmeier@awk.ch 
    Website: www.awk.ch

Aussteller

  • Avatarion Technology vertreibt die Roboter «Pepper» und «NAO» von Soft Bank Robotics in der Schweiz und schafft maßgeschneiderte Lösungen zur täglichen Anwendung. Das StartUp fasste 2015, mit dem Projekt «AvatarKids», Fuss. Bei dem schwerkranke Kinder Roboter von dem Krankenhaus aus als Drohne, in der Schule bei Freunden oder Zuhause bei der Familie, steuern.

    Avatarion entwickelt Applikationen für humanoide Roboter und mobile Geräte, bietet verschiedenste Dienstleistungen in der humanoiden Robotik an und stellt eine komplette Infrastruktur zur Verfügung, damit die Roboter mit uns Menschen interagieren und arbeiten können. Avatarion ist zur Zeit in verschiedenen Bereichen tätig. Dazu gehört das Gesundsheitswesen, Hotelerie, Bildung, Finanzbereich, Events und mehr.

    Mehr erfahren
  • Die Brütsch/Rüegger Tools ist ein international tätiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen für industrielle Kunden. Das Handelssortiment umfasst ein Vollsortiment von über 200‘000 lagerhaltigen Werkzeugen und technischen Komponenten von über 900 Marken und über 2‘000 Lieferantenpartnern.

    Als Pionier in der Digitalisierung von Beschaffungsprozessen beinhaltet das Leistungsportfolio, zusätzlich zu den Kernleistungen wie tagfertiger Lieferservice und höchste Produktverfügbarkeit, ein breites Spektrum an Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Lean Management, Toollogistik sowie Outsourcing von Beschaffungs- und Logistikprozessen. Im Rahmen des Service Offerings Industrial Solutions berät Brütsch/Rüegger Tools industrielle Kunden im Aufbau von Industrie 4.0 Lösungen und implementiert kundenspezifische Industrie 4.0 Applikationen auf der Basis der eigenen Technologieplattform Jellix, in enger Technologiepartnerschaft mit dem Schweizer IoT Plattform- und Solution-Provider stemys.io.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Olaf Sprich
    Tel.: +41 44 736 64 62
    E-Mail: Olaf.Sprich@brw.ch
    Website: info.brw.ch

  • Digicomp ist die führende Partnerin für die betriebliche Weiterbildung in der Schweiz. Mit praxisorientierten und massgeschneiderten Trainings für IT-Security-Professionals, Systemadministratoren und Developer als auch für IT-Governance- und Risk-Management-Spezialisten unterstützt Digicomp Sie dabei, aktuelle Security-Herausforderungen zu meistern.

    Über 250 Trainer aus der Praxis garantieren Ihnen die sofortige Umsetzung des Gelernten in Ihrem Geschäftsalltag. Bestätigen Sie Ihre Fähigkeitenzudem durch unsere international anerkannten IT-Security- sowie IT-Governance- und Risk-Management-Zertifizierungen. 

    Zu den Trainings: www.digicomp.ch/security und www.digicomp.ch/risk 

    Mehr erfahren

    Kontakt: Markus Broder
    Tel.: +41 44 447 21 53
    E-Mail: markus.broder@digicomp.ch
    Website: www.digicomp.ch

  • Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service.

    Mit rund 10.000 Mitarbeitern und 58 Tochtergesellschaften ist Rittal weltweit präsent. Heute bietet Ihnen "Rittal – Das System." eine perfekt abgestimmte Systemplattform. Sie vereint innovative Produkte, zukunftsweisende Engineering-Lösungen und weltweiten Service für vielfältige Anforderungen. Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen dabei die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau. Und dies in unterschiedlichsten Branchen – vom Maschinen- und Anlagenbau über die Automobilindustrie bis hin zur Informationstechnologie. 

    Mehr erfahren

    Kontakt: Rittal AG, Ringstrasse 1, 5432 Neuenhof
    Tel.: +41 56 416 06 00 
    Fax: +41 56 416 06 68
    Website: www.rittal.ch

Medienpartner

  • B2B Swiss Medien AG ist ein Schweizer Fachverlag. Wir publizieren verschiedene Fachmagazine sowie Jahrespublikationen in verschiedene Branchen. Das Fachmagazin Lebensmittel-Industrie ist das Branchenmagazin für das Kader der produzierenden Nahrungsmittelindustrie und des Nahrungsmittel-gewerbes in der Schweiz.

    Heime und Spitäler ist ein Fachmagazin für die Geschäfts- und Pflegeleitung, Küchenchefs sowie Verantwortliche für Haustechnik und Einkauf von Heimen und Spitälern in der Schweiz. Unter Verlag Konzeptmedia publizieren wie Community-Führer inklusive Wirtschaftsinformationen in jährlicher Erscheinung.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Petra Zentner
    Tel.: +41 55 645 37 50
    E-Mail: petra.zentner@b2bswissmedien.ch
    Website: www.b2bswissmedien.ch

  • Der Tages-Anzeiger ist die grösste abonnierte Tageszeitung der Schweiz. Täglich berichten Journalisten im In- und Ausland umfassend und ausgewogen, unabhängig und engagiert über Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Gesellschaft. 1893 gegründet und im Kanton verankert, ist der Tages-Anzeiger heute die führende Regionalzeitung in Zürich mit einer starken nationalen Ausstrahlung.

    Kontakt: Gabi Wettstein
    Tel.: +41 44 248 42 20
    E-Mail: gabriela.wettstein@tamedia.ch
    Website: www.tagesanzeiger.ch

Kooperationspartner

  • Der Schweizerische Verband der Telekommunikation, asut, wurde 1974 gegründet. Mit über 400 Mitgliedern repräsentiert er die ganze Telekommunikationsbranche der Schweiz und alle Wirtschaftszweige sind im Verband vertreten.

    asut setzt sich bei Politik und Verwaltung sowie in der Wirtschaft für hervorragende Kommunikationsinfrastrukturen und -dienstleistungen sowie für einen fairen, freien und dynamischen Wettbewerb ein. Zudem fördert der Verband smarte Systeme und Infrastrukturen zur Digitalisierung der Schweiz und bietet dazu branchenübergreifende Know-how-Plattformen an.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Christian Grasser
    Tel.: +41 31 560 66 66
    E-Mail: grasser@asut.ch
    Website: www.asut.ch

  • economiesuisse ist der grösste Dachverband der Schweizer Wirtschaft. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder in allen Bereichen der Wirtschaftspolitik und setzt sich für optimale Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Schweiz ein. Mitglieder sind 100 Branchenverbände, 20 kantonale Handelskammern sowie einige Einzelunternehmen.

    economiesuisse vertritt insgesamt 100’000 Schweizer Unternehmen aus allen Branchen mit rund zwei Millionen Arbeitsplätzen in der Schweiz: KMU und Grossunternehmen, export- und binnenmarktorientierte Betriebe – im Dachverband economiesuisse sind sie alle vereint.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Michael Wiesner
    Tel.: +41 44 421 35 44
    E-Mail: michael.wiesner@economiesuisse.ch
    Website: www.economiesuisse.ch

  • ICTswitzerland ist der Dachverband der digitalen Wirtschaft. ICTswitzerland vertritt die Interessen der ICT-Wirtschaft gegenüber der Öffentlichkeit, bezweckt die Förderung und Weiterentwicklung der Branche, fördert die führende Position der Schweiz im Bereich Forschung und Entwicklung und den Nachwuchs von qualifizierten ICT-Fachkräften.

    Mit rund 210‘800 Beschäftigten ist das ICT-Berufsfeld das sechstgrösste der Schweiz. Die ICT-Branche ist mit einer Bruttowertschöpfung von CHF 28 Mrd. (2014) die sechstgrösste Wirtschaftsbranche der Schweiz.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Lena Schneider
    Tel.: +41 31 311 62 45
    Website: www.ictswitzerland.ch

  • „Industrie 2025“ ist eine nationale Initiative getragen von den vier Branchenverbände asut, Electrosuisse, Swissmem und SwissT.net. Das Ziel ist die Digitalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungsketten in Industrieunternehmen weiter voranzutreiben und den Schweizer Werkplatz im globalen Wettbewerb zu unterstützen.

    Die Transformation der Industrie hin zur Digitalisierung und Vernetzung wird auch als vierte industrielle Revolution bezeichnet und das Konzept zur intelligenten Fabrik ist weitum bekannt als „Industrie 4.0“. Die Initiative wurde am 2. Juni 2015 lanciert und betreibt eine Online Plattform, wo es hauptsächlich um das Informieren, Sensibilisieren und Vernetzen der betroffenen Akteure geht.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Philip Hauri
    Tel.: +41 44 384 42 02
    E-Mail: p.hauri@swissmem.ch
    Website: www.industrie2025.ch

  • Swissmem — Ein starker Verband für einen starken Werk- und Denkplatz Schweiz.
    Swissmem vereint über 1’000 Unternehmen der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) sowie verwandter technologieorientierter Branchen.

    Swissmem vertritt eigenständig und prägnant die Interessen der Schweizer Industrie gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit und stärkt damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Werk- und Denkplatzes Schweiz. Wirkungsvoll nimmt Swissmem die Anliegen ihrer Mitgliedunternehmen wahr, fördert deren Zusammenarbeit im internen Netzwerk und erbringt für sie effizient bedarfsgerechte Dienstleistungen. Dazu zählen die Beratung bei Exportfragen, Unterstützung bei Arbeitsrechtsproblemen, branchenspezifische Aus- und Weiterbildungsangebote sowie massgeschneiderte Aktivitäten für Branchen-Fachgruppen. Swissmem ist dem offenen Wettbewerb, der Innovation sowie der unternehmerischen Freiheit in gesellschaftlicher Verantwortung verpflichtet und setzt sich für eine konstruktive Sozialpartnerschaft ein.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Robert Rudolph
    Tel.: +41 44 384 48 44
    E-Mail: r.rudolph@swissmem.ch
    Website: www.swissmem.ch

  • SwissT.net ist die Plattform für die Schweizerischen Anbieter von Technologien der Elektrotechnik die in der Elektronik, der Automation, der Energieversorgung und in der Verkehrsleittechnik ihre Anwendung finden. Als Verband führt er die wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder zusammen und bildet ein Netzwerk.

    Dieses nimmt Einfluss auf Rahmenbedingungen, schafft Transparenz an den Märkten, sorgt für Wissenstransfer und fördert nachhaltig den Nachwuchs in der Branche Über 370 Vollmitglieder und 100 Sympathiemitglieder sind Träger des Verbandes. Die dem Swiss Technology Network angeschlossenen Unternehmen beschäftigen in der Schweiz über 30'000 Mitarbeitende und generieren einen Umsatz von mehr als 15 Mrd. Franken.

    Mehr erfahren

    Kontakt: Roland Steinemann
    Tel.: +41 44 947 50 91
    E-Mail: roland.steinemann@swisst.net
    Website: www.swisst.net

Medien

Industriebetriebe wollen digital fit werden

22. November 2017
Finanz und Wirtschaft
Ausgabe Nr. 92, Seite 12

Die Digitalisierung schreitet auch in der hiesigen Industrie voran. Ihr Geschäftsmodell auf den Kopf stellen werden die Betriebe deshalb nicht.

Artikel als PDF herunterladen

Play

Peter Schmidlin (CINO Belimo Automation AG) gibt einen Vorgeschmack auf seinen Auftritt am Finanz und Wirtschaft Forum «Industrie 4.0» vom 29. November 2017 im GDI, Rüschlikon.

Slideshow

Industrie 4.0 2016
Hype im Reality Check

29. November 2016, Gottlieb Duttweiler Institut

Mehr anzeigen

Lageplan, Map

Kontakt

Testimonial

Testimonial-Bild

Gute Veranstaltung die prägnant aufgezeigt hat, dass die Digitalisierung mit hoher Geschwindigkeit auch in der Bauindustrie angekommen ist und dass kein Weg um sie herum führt.

Testimonial-Bild

Eine interessante und wertvolle Veranstaltung zu einem aktuellen Thema, das letztendlich jeden von uns betrifft. Ein grosses Dankeschön an die engagierten Veranstalter und die Referenten, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit uns teilen!

Testimonial-Bild

Klar eine der besten Konferenzen zu Industrie 4.0

Testimonial-Bild

Top-Referenten. Ich habe sehr gute Kontakte in den Pausen geknüpft.